Volkswagen Finanzdienstleistungen

Wegweisende Lösungen – der Schlüssel zu einer „Neuen Mobilität“

Zur Markteinführung des Volkswagen up! stellte Volkswagen Finanzdienstleistungen mit dem up!grade Paket ein neues, innovatives Mobilitätspaket vor. Der Kurs der Internationalisierung wurde im Geschäftsjahr 2011 konsequent fortgeführt; der Vertragsbestand stieg auf ein Allzeithoch.

Volkswagen Finanzdienstleistungen (Logo)

STRUKTUR DES BEREICHS VOLKSWAGEN FINANZDIENSTLEISTUNGEN

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen umfassen die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft sowie das Flottenmanagementgeschäft. Diese weltweiten Finanzdienstleistungsaktivitäten des Konzerns – mit Ausnahme der Marken Scania und MAN sowie des Finanzdienstleistungsgeschäfts der Porsche Holding Salzburg – koordiniert die Volkswagen Financial Services AG. Die wesentlichen Gesellschaften in Europa sind die Volkswagen Bank GmbH, die Volkswagen Leasing GmbH und die Volkswagen Versicherungsdienst GmbH. In Nordamerika ist dies die VW CREDIT, INC.

Zum 1. Januar 2012 übernimmt die Volkswagen Leasing GmbH die händlereigene Autovermietung Euromobil. Damit stärkt die Volkswagen Financial Services AG das eigene Vermietgeschäft und schließt eine Lücke in seinem Mobilitätskonzept. Langfristig ist die Integration von Euromobil in das strategische Geschäftsfeld „Neue Mobilität“ vorgesehen.

GESCHÄFTSVERLAUF

Volkswagen Finanzdienstleistungen trug im Geschäftsjahr 2011 erneut mit innovativen Produkten entlang der automobilen Wertschöpfungskette zur guten Ergebnis- und Absatzsituation des Volkswagen Konzerns bei.

Parallel zur Präsentation des up! stellte Volkswagen Finanzdienstleistungen auf der IAA in Frankfurt am Main ein neues Mobilitätspaket vor: das up!grade Paket. Das innovative Finanzierungsmodell mit flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten bietet den Käufern des up! größeren finanziellen Spielraum. Mit dem AutoCredit² kann der Kunde zwischen zwei monatlichen Raten wählen. Ein neues Versicherungsprodukt, das umfassenden Schutz zum günstigen Festpreis bietet, sowie optional ein jährlicher Inspektionsservice ergänzen das Paket. Speziell für die Kundengruppe der Fahranfänger in Deutschland stellte die Volkswagen Bank direct den credit2drive vor, ein neues Produkt, mit dem junge Fahrschüler ihren Führerschein finanzieren können.

Mit dem Konzept Quicar präsentierte Volkswagen im Berichtsjahr ein innovatives Carsharing-Programm, das von der Volkswagen Financial Services AG unterstützt wird. An 50 Stationen im Stadtgebiet Hannover stehen für die Kunden seit November 2011 insgesamt 200 effiziente Golf BlueMotion zur Kurzzeitmiete zur Verfügung. Das Programm Quicar Plus stellt weitere 70 Fahrzeuge für die Nutzung über zehn und mehr Stunden bereit. Beide Angebote sind mit einem günstigen, kundenorientierten Tarifsystem sowie einer besonders einfachen Bedienung ausgestattet. Der Kunde kann ein Fahrzeug flexibel über das Internet, eine Applikation für Smartphones oder ein Callcenter buchen. Die Volkswagen Bank direct als wichtiger Vertriebspartner stellt die Zahlungsabwicklung sicher.

Die Volkswagen Leasing GmbH hat in Sachen Umwelt- und Klimaschutz ihre Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) erfolgreich fortgesetzt: Im Rahmen des zweiten Umwelt-Awards „ DIE GRÜNE FLOTTE “ sparten die 77 Teilnehmer im Berichtsjahr mit ihren rund 9.200 Fahrzeugen 1.650 t CO2 und knapp 630.000 l Kraftstoff ein. Dass mit einer umweltorientierten Fuhrparkstrategie vermehrt ökologische Verantwortung mit ökonomischem Handeln kombiniert wird, beweist die steigende Zahl der Teilnehmer am Umwelt-Award.

Im März 2011 gewann die Volkswagen Bank GmbH zum fünften Mal in Folge die Wahl zur besten Autobank. Über 92.000 Leser der Fachzeitschrift „auto motor und sport“ wählten die Volkswagen Bank zum Gewinner in der Kategorie „Pkw-Banken“ und drückten so erneut ihre hohe Zufriedenheit mit der Qualität und Vielseitigkeit des Produktspektrums aus.

Die Volkswagen Financial Services AG war im Jahr 2011 auf dem Markt der Asset-Backed-Securities (ABS)-Emissionen sehr erfolgreich. Insgesamt wurden mit fünf ABS-Transaktionen weltweit Forderungen in Höhe von 5,2 Mrd. € am Kapitalmarkt verkauft. Nach Deutschland und Großbritannien wurde im Berichtsjahr mit der Verbriefungstransaktion Driver España One der spanische Auto-ABS-Markt geöffnet.

Im Berichtsjahr hat Volkswagen Finanzdienstleistungen seinen Internationalisierungskurs fortgesetzt. Im Januar 2011 eröffnete eine Filiale der Volkswagen Versicherung AG in Frankreich. Dort wurden im Jahr 2011 bereits 31.701 Garantieverträge verkauft.

Die Volkswagen Finance Private Limited, eine Tochtergesellschaft der Volkswagen Financial Services AG in Indien, erhielt von der indischen Zentralbank Ende März 2011 die Finanzdienstleistungslizenz. Ihre umfangreiche Produktpalette umfasst Fahrzeugfinanzierungen, Kfz-Versicherungen, Anschlussgarantien und Wartungsprodukte für Privatkunden.

Die Zahl der neu abgeschlossenen Verträge im Finanzierungs-, Leasing- und Versicherungsgeschäft belief sich im Geschäftsjahr 2011 auf 3,1 Mio.; das waren 16,2 % mehr als im Vorjahr. Der Vertragsbestand im Bereich Kundenfinanzierung/Leasing war am 31. Dezember 2011 mit 5,6 Mio. Verträgen 6,1 % höher als ein Jahr zuvor. Im Bereich Service/Versicherungen stieg die Anzahl der Verträge im Vergleich zum Vorjahr auf insgesamt 2,7 Mio. Kontrakte (+19,8 %). Insgesamt erreichte der Vertragsbestand mit 8,2 Mio. Verträgen einen neuen Rekordwert. Die Vorjahreswerte wurden der aktuellen Definition angepasst. Bei unveränderten Vergabegrundsätzen belief sich der Anteil der finanzierten oder geleasten Fahrzeuge am gesamten Auslieferungsvolumen des Konzerns auf 36,3 (34,9) %. Die Volkswagen Bank direkt setzte ihre positive Entwicklung im Direktbankgeschäft fort und betreute am Ende des Berichtsjahres 1.442.002 Konten (+4,5 %).

Unsere Joint-Venture-Gesellschaft LeasePlan Corporation N.V. verzeichnete im Flottenmanagementgeschäft am Jahresende 2011 einen Vertragsbestand von 1,3 Mio. Fahrzeugen; der Vergleichswert 2010 wurde damit um 2,7 % übertroffen.

Am 31. Dezember 2011 waren im Bereich Volkswagen Finanzdienstleistungen 8.335 Mitarbeiter beschäftigt.

Quicar Konzept (Foto)

Quicar Konzept

UMSATZ UND ERGEBNIS

Im Geschäftsjahr 2011 erhöhten sich die Umsatzerlöse von Volkswagen Finanzdienstleistungen um 16,6 % auf 15,8 Mrd. €. Das Operative Ergebnis stieg insbesondere aufgrund des Volumenwachstums und der positiven Risikokostenentwicklung auf 1,2 (0,9) Mrd. €. Damit leistete der Bereich Volkswagen Finanzdienstleistungen erneut einen wesentlichen Beitrag zum Ergebnis des Volkswagen Konzerns.

8,2 Mio.

VERTRÄGE IM BESTAND AM 31. DEZEMBER 2011

VOLKSWAGEN FINANZDIENSTLEISTUNGEN

 

 

 

 

2011

 

2010

 

%

1

Vorjahreswerte angepasst.

2

Ohne Rückstellungen und latente Steuern.

3

Ergebnis vor Steuern in Prozent des durchschnittlichen Eigenkapitals (fortgeführte Aktivitäten).

4

Schulden zu Eigenkapital.

Vertragsbestand1

 

Tsd. Stück

 

8.245

 

7.481

 

+10,2

Kundenfinanzierung

 

 

 

3.930

 

3.712

 

+5,9

Leasing

 

 

 

1.623

 

1.524

 

+6,5

Service/Versicherung

 

 

 

2.691

 

2.246

 

+19,8

Forderungen aus

 

Mio. €

 

 

 

 

 

 

Kundenfinanzierung

 

 

 

42.979

 

39.152

 

+9,8

Händlerfinanzierung

 

 

 

11.942

 

10.106

 

+18,2

Leasingverträgen

 

 

 

14.407

 

13.764

 

+4,7

Direktbankeinlagen

 

Mio. €

 

21.373

 

18.924

 

+12,9

Bilanzsumme

 

Mio. €

 

97.455

 

83.764

 

+16,3

Eigenkapital

 

Mio. €

 

9.785

 

8.700

 

+12,5

Schulden2

 

Mio. €

 

84.290

 

72.076

 

+16,9

Eigenkapitalquote

 

%

 

10,0

 

10,4

 

 

Eigenkapitalrendite vor Steuern3

 

%

 

14,2

 

13,3

 

 

Leverage4

 

 

 

8,6

 

8,3

 

 

Operatives Ergebnis

 

Mio. €

 

1.203

 

932

 

+29,1

Ergebnis vor Steuern

 

Mio. €

 

1.309

 

1.096

 

+19,5

Mitarbeiter am 31.12.

 

 

 

8.335

 

7.741

 

+7,7

 WEITERE INFORMATIONEN www.vwfsag.de

nach oben
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.