Kursentwicklung der Volkswagen Aktie

Der sehr wechselhaften Marktentwicklung des vergangenen Jahres konnten sich auch die Stamm- und die Vorzugsaktie der Volkswagen AG nicht entziehen. Beide Papiere schnitten jedoch auf Jahressicht besser ab als der Gesamtmarkt. Nachdem sich die Entwicklung der Kurse beider Aktiengattungen in den vergangenen Jahren weitgehend voneinander entkoppelt hatte – vor allem aufgrund der Beteiligung der Porsche SE an der Volkswagen AG, des Wechsels der im DAX vertretenen Aktiengattung sowie der Kapitalerhöhung durch Ausgabe neuer Vorzugsaktien im Jahr 2010 – verliefen die Kurse von Stamm- und Vorzugsaktie im Jahr 2011 wieder nahezu parallel. Allerdings wurden die Vorzüge nicht zuletzt wegen der höheren Liquidität durchgehend mit einem leichten Aufschlag gehandelt.

AKTIENKURSENTWICKLUNG VON DEZEMBER 2010 BIS DEZEMBER 2011
Index auf Basis der Monatsendkurse, Stand 31.12.2010 = 100

Aktienkursentwicklung von Dezember 2010 bis Dezember 2011 (Liniendiagramm)

Nach dem kräftigen Kursanstieg in der zweiten Jahreshälfte 2010 trat sowohl die Stamm- als auch die Vorzugsaktie im ersten Quartal 2011 in eine Konsolidierungsphase ein. Das lag im Wesentlichen an den politischen Unruhen in Nordafrika, durch die sämtliche Titel der Automobilbranche unter Druck gerieten. Im zweiten Quartal erholten sich die Kurse der Volkswagen Aktien und erhöhten sich – getrieben von der Bekanntgabe der sehr positiven Geschäftsentwicklung des Konzerns – deutlich um fast 30 %. Bei anhaltend hoher Volatilität erreichten die Stamm- und die Vorzugsaktie nach der Meldung über die erfreuliche Entwicklung der Auslieferungen des Konzerns im Juli 2011 ihre Jahreshöchststände. Zum Ende des Monats gaben die Volkswagen Aktien, dem Markttrend folgend, jedoch deutlich nach und erreichten Anfang Oktober die Tiefststände des Jahres. Diese erhebliche Schwankungsbreite hatte keine unternehmensspezifischen, fundamentalen Ursachen, sondern war im Wesentlichen auf die allgemeine Unsicherheit am Finanzmarkt zurückzuführen.

Die positive Geschäftsentwicklung des Volkswagen Konzerns in den ersten neun Monaten des Jahres sowie optimistische Erwartungen der Marktteilnehmer führten im vierten Quartal dazu, dass sich die Kurse der beiden Aktiengattungen stärker als der Gesamtmarkt erholten.

Den Jahreshöchststand auf der Basis der Tagesschlusskurse erreichten die Vorzüge am 15. Juli 2011 mit 151,00 €. Den niedrigsten Stand verzeichneten sie am 4. Oktober 2011 mit 88,54 €. Die Volkswagen Vorzugsaktie schloss am letzten Handelstag des Jahres 2011 bei 115,75 €; das entspricht einem Rückgang von 4,7 % im Vorjahresvergleich.

Die Volkswagen Stammaktie, die 2011 ihr 50-jähriges Börsenjubiläum feierte, bewegte sich im Berichtsjahr innerhalb einer Bandbreite von 84,50 € am 4. Oktober 2011 und 136,95 € am 15. Juli 2011. Zum Jahresende 2011 schlossen die Stämme bei 103,65 € und damit um 2,1 % unter dem Wert des Vorjahres.

WEITERE INFORMATIONEN ZUR VOLKSWAGEN AKTIE
www.volkswagenag.com/ir
nach oben
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.