Auslieferungen des Volkswagen Konzerns

Der Volkswagen Konzern lieferte im Jahr 2011 weltweit 8.265.012 Fahrzeuge an Kunden aus, das waren 1.061.828 beziehungsweise 14,7 % mehr als im Vorjahr. Die Grafik unter Nachfrage zeigt, dass die Auslieferungszahlen in allen zwölf Monaten des Berichtsjahres höher waren als in den jeweiligen Vorjahresmonaten. Im Folgenden gehen wir auf die Auslieferungen von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen sowie auf die Auslieferungen von Lkw und Bussen getrennt ein.

  Download

AUSLIEFERUNGEN DES VOLKSWAGEN KONZERNS

 

 

 

 

 

 

2011

 

2010

 

%

Pkw und leichte Nutzfahrzeuge

 

8.160.154

 

7.139.472

 

+14,3

Lkw und Busse

 

104.585

 

63.712

 

+64,6

Gesamt

 

8.265.012

 

7.203.184

 

+14,7

AUSLIEFERUNGEN VON PKW UND LEICHTEN NUTZFAHRZEUGEN WELTWEIT

Der Volkswagen Konzern ist mit seinen Marken weltweit auf allen relevanten Automobilmärkten vertreten. Die Region Westeuropa sowie die Länder China, Brasilien, USA, Russland, Argentinien und Mexiko gehören aktuell zu den Hauptabsatzmärkten des Konzerns. Dank des attraktiven und umweltfreundlichen Modellangebots konnte der Konzern seine gute Wettbewerbsposition auch im Jahr 2011 weiter ausbauen. In wichtigen Kernmärkten haben wir unsere Marktanteile gesteigert und weltweit erneut einen erfreulichen Nachfragezuwachs verzeichnet.

WELTWEITE AUSLIEFERUNGEN DER IM JAHR 2011
ERFOLGREICHSTEN KONZERNMODELLE
in Tsd. Fahrzeuge

Weltweite Auslieferungen der im Jahr 2011 erfolgreichsten Konzernmodelle (Balkendiagramm)

Weltweit lieferte der Volkswagen Konzern im Berichtsjahr 8.160.154 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge an Kunden aus. Damit wurde der Rekordwert aus dem Vorjahr um 14,3 % übertroffen. Mit Ausnahme von Bugatti konnten alle Konzernmarken die Verkaufszahlen des Vorjahres übertreffen. Beachtliche Wachstumsraten erreichten insbesondere die Marken Volkswagen Pkw, Audi, ŠKODA, Bentley, Lamborghini und Volkswagen Nutzfahrzeuge. Auch im Geschäftsjahr 2011 war auf nahezu allen Märkten die Nachfrage nach Modellen des Volkswagen Konzerns höher als im Vorjahr. Einen Überblick über die Auslieferungen an Kunden nach Märkten sowie über die jeweiligen Pkw-Marktanteile des Volkswagen Konzerns im Geschäftsjahr 2011 vermittelt die Tabelle weiter unten. Nachfolgend erläutern wir die Entwicklung der Nachfrage nach Konzernmodellen in den einzelnen Märkten.

Auslieferungen in Europa/Übrige Märkte

Im Geschäftsjahr 2011 lagen die Auslieferungen an Kunden in Westeuropa – trotz eines leicht rückläufigen Pkw-Marktes in einigen Ländern – über dem Niveau des Vorjahres. Gemessen am Auslieferungsvolumen des Konzerns verkauften wir 38,4 (40,3) % unserer Pkw und leichten Nutzfahrzeuge in Westeuropa. Im Berichtsjahr haben alle Volumenmarken ihre Verkäufe gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Die höchsten Zuwachsraten erzielten die Modelle Touran, Passat Limousine, Passat Variant, ŠKODA Fabia Combi, ŠKODA Yeti, ŠKODA Octavia Combi und Caddy. Die Nachfrage nach unseren neuen Modellen Jetta, Sharan, Audi A1, Audi A7 Sportback, SEAT Ibiza ST und SEAT Alhambra entwickelte sich ebenfalls sehr erfreulich. Der Marktanteil des Volkswagen Konzerns am Pkw-Gesamtmarkt in Westeuropa erhöhte sich von 21,0 % auf 23,0 %. In Zentral- und Osteuropa übertrafen die Verkaufszahlen des Volkswagen Konzerns den Vorjahreswert um 29,4 %. Die größten Zuwächse verzeichneten unsere Verkaufszahlen in Russland und in der Ukraine. Auf dem russischen Pkw Markt haben wir im Berichtsjahr 74,4 % mehr Fahrzeuge verkauft als im Vorjahr. In Zentral- und Osteuropa wurden fast alle Modelle der Marke Volkswagen Pkw, der A6 und der A8 der Marke Audi, sämtliche Modelle der Marke ŠKODA, der SEAT Altea sowie der Multivan/Transporter und der Caddy stärker nachgefragt als im Vorjahr. Die neuen Modelle Sharan, Polo Stufenheck, Audi A1, Audi A7 Sportback, SEAT Ibiza ST, SEAT Alhambra und Amarok erfreuten sich ebenfalls einer hohen Nachfrage.

In Südafrika konnte der Volkswagen Konzern vom Aufschwung im Automobilsektor profitieren und seine Verkaufszahlen um 39,4 % steigern. Besonders begehrt waren unsere Einstiegsmodelle. Der Marktanteil des Konzerns in Südafrika erhöhte sich auf 22,7 (19,9) %.

In der Region Nahost verzeichnete der Volkswagen Konzern eine höhere Nachfrage als im Vorjahr (+20,8 %).

Auslieferungen in Deutschland

Im Geschäftsjahr 2011 stieg die Zahl der Auslieferungen an Kunden des Volkswagen Konzerns auf dem deutschen Pkw-Markt um 11,4 %. Das Auslieferungsvolumen im Vorjahr war durch das Ende der staatlichen Umweltprämie beeinträchtigt. Die größten Steigerungsraten wiesen die Modelle Touran, Tiguan, Passat Limousine, Passat Variant, Audi TT, ŠKODA Fabia Kurzheck, ŠKODA Yeti, ŠKODA Octavia Combi, SEAT Altea und Caddy auf. Die neuen Modelle Jetta, Sharan, Audi Q3, Audi A7 Sportback, SEAT Ibiza ST und SEAT Alhambra wurden ebenfalls positiv vom Markt aufgenommen. In der Zulassungsstatistik des Kraftfahrtbundesamtes standen Ende des Jahres 2011 sechs Konzernmodelle an der Spitze ihres jeweiligen Segments: Polo, Golf, Passat, Touran, Tiguan und Caddy. Die Liste der in Deutschland am häufigsten zugelassenen Pkw führte weiterhin unangefochten der Golf an. Wir haben im Jahr 2011 den Pkw-Marktanteil des Konzerns in Deutschland auf hohem Niveau auf 35,9 (35,1) % erhöht und damit unsere Marktführerschaft weiter ausgebaut.

Auslieferungen in Nordamerika

Im Berichtsjahr stiegen die Auslieferungen an Kunden des Volkswagen Konzerns auf dem US-amerikanischen Markt um 23,3 %. Die Nachfrage nach den Modellen Jetta, Tiguan, Touareg, Audi TT, Audi Q5, Audi Q7 und Audi A8 entwickelte sich erfreulich. Auf dem kanadischen Markt erhöhten sich unsere Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahr um 16,3 %. Die größten Steigerungsraten wiesen hier die Modelle Jetta, Touareg, Audi A4, Audi Q5 und Audi Q7 auf. In Mexiko lieferte der Konzern 18,4 % mehr Fahrzeuge aus als im Vorjahr. Stark nachgefragt wurden die Modelle Jetta und SEAT Ibiza.

Auslieferungen in Südamerika

Die Nachfrage auf den Märkten in Südamerika stieg 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 5,1 %. Auf dem brasilianischen Markt entwickelten sich unsere Verkaufszahlen leicht rückläufig (–1,0 %). Neben der hohen Wettbewerbsintensität auf diesem Markt war die Verunsicherung der Kunden aufgrund der Ende des Jahres erhöhten Steuern auf Importfahrzeuge der Hauptgrund dafür. Die Modelle Space Fox und Voyage erfreuten sich großer Beliebtheit. Die Verkaufszahlen der leichten Nutzfahrzeuge Saveiro und T2 nahmen insgesamt um 7,6 % zu. In Argentinien stieg die Zahl der verkauften Fahrzeuge des Volkswagen Konzerns im Vergleich zum Vorjahr um 33,0 %. Zu diesem Ergebnis trug vor allem die große Nachfrage nach den Modellen Fox, Gol, Voyage und Bora bei. Die Marktführerschaft in Argentinien konnte der Konzern mit einem Pkw-Marktanteil von 25,1 (24,2) % ausbauen.

  Download
AUSLIEFERUNGEN VON PKW UND LEICHTEN NUTZFAHRZEUGEN AN KUNDEN NACH MÄRKTEN1

 

 

Auslieferungen (Fahrzeuge)

 

Veränderung (%)

 

Pkw-Marktanteil (%)

 

 

2011

 

2010

 

 

 

2011

 

2010

1

Die Auslieferungen und Marktanteile von 2010 wurden aufgrund der statistischen Fortschreibung aktualisiert.

2

Gesamtmärkte in den USA, Mexiko und Kanada enthalten Pkw und leichte Nutzfahrzeuge.

Europa/Übrige Märkte

 

3.990.283

 

3.561.669

 

+12,0

 

 

 

 

Westeuropa

 

3.129.835

 

2.881.876

 

+8,6

 

23,0

 

21,0

davon: Deutschland

 

1.153.070

 

1.034.850

 

+11,4

 

35,9

 

35,1

Großbritannien

 

408.875

 

377.496

 

+8,3

 

19,3

 

17,2

Frankreich

 

299.317

 

267.856

 

+11,7

 

12,8

 

11,2

Italien

 

244.953

 

241.121

 

+1,6

 

13,1

 

11,5

Spanien

 

212.549

 

244.811

 

–13,2

 

24,7

 

23,8

Zentral- und Osteuropa

 

547.582

 

423.209

 

+29,4

 

13,7

 

13,4

davon: Russland

 

228.977

 

131.278

 

+74,4

 

8,8

 

7,0

Tschechische Republik

 

82.873

 

81.226

 

+2,0

 

45,4

 

45,6

Polen

 

73.375

 

80.133

 

–8,4

 

22,6

 

22,3

Übrige Märkte

 

312.866

 

256.584

 

+21,9

 

 

 

 

davon: Türkei

 

107.899

 

84.666

 

+27,4

 

13,7

 

11,9

Südafrika

 

99.407

 

71.302

 

+39,4

 

22,7

 

19,9

Nordamerika2

 

666.847

 

549.238

 

+21,4

 

3,9

 

3,7

davon: USA

 

444.331

 

360.287

 

+23,3

 

3,5

 

3,1

Mexiko

 

153.016

 

129.208

 

+18,4

 

16,9

 

15,7

Kanada

 

69.500

 

59.743

 

+16,3

 

4,4

 

3,8

Südamerika

 

933.259

 

887.867

 

+5,1

 

18,9

 

19,6

davon: Brasilien

 

704.706

 

711.523

 

–1,0

 

22,3

 

22,9

Argentinien

 

178.170

 

134.004

 

+33,0

 

25,1

 

24,2

Asien-Pazifik

 

2.569.765

 

2.140.698

 

+20,0

 

11,3

 

9,6

davon: China

 

2.258.614

 

1.923.454

 

+17,4

 

18,2

 

16,8

Indien

 

111.637

 

53.341

 

x

 

4,9

 

2,5

Japan

 

71.729

 

63.996

 

+12,1

 

2,0

 

1,5

Weltweit

 

8.160.154

 

7.139.472

 

+14,3

 

12,3

 

11,3

Volkswagen Pkw

 

5.090.849

 

4.502.832

 

+13,1

 

 

 

 

Audi

 

1.302.659

 

1.092.411

 

+19,2

 

 

 

 

ŠKODA

 

879.184

 

762.600

 

+15,3

 

 

 

 

SEAT

 

350.009

 

339.501

 

+3,1

 

 

 

 

Bentley

 

7.003

 

5.117

 

+36,9

 

 

 

 

Lamborghini

 

1.602

 

1.302

 

+23,0

 

 

 

 

Volkswagen Nutzfahrzeuge

 

528.810

 

435.669

 

+21,4

 

 

 

 

Bugatti

 

38

 

40

 

–5,0

 

 

 

 

Auslieferungen in Asien-Pazifik

Nachdem im Jahr 2010 die Region Asien-Pazifik mit Blick auf die Pkw-Verkäufe die mit Abstand am stärksten wachsende Region war, stieg im Jahr 2011 die Nachfrage nach Pkw nur leicht, da einige staatliche Förderprogramme ausliefen. Der Volkswagen Konzern setzte in der Region trotzdem 20,0 % mehr Fahrzeuge als im Vorjahr ab. Auf dem chinesischen Pkw-Markt verkaufte der Konzern im Vergleich zum Vorjahr 17,4 % mehr Pkw und leichte Nutzfahrzeuge. Nahezu alle Modelle trugen zu diesem positiven Ergebnis bei. Mit einem Marktanteil von 18,2 (16,8) % bauten wir unsere Marktführerschaft in China aus. Auf dem japanischen Markt konnten wir unsere Verkaufszahlen gegenüber dem Vorjahreswert um 12,1 % steigern. Die Modelle Touran, Passat Variant und Audi Q7 wurden verstärkt nachgefragt. Auf den übrigen Märkten der Region Asien-Pazifik entwickelten sich unsere Auslieferungen an Kunden unvermindert positiv. Auf dem indischen Pkw-Markt hat der Konzern seine Verkäufe gegenüber dem Vorjahr erneut mehr als verdoppelt. Die größten Steigerungsraten verzeichneten die Modelle Polo Kurzheck, Polo Stufenheck und ŠKODA Fabia Kurzheck.

AUSLIEFERUNGEN VON LKW UND BUSSEN

Im Geschäftsjahr 2011 lieferte der Volkswagen Konzern weltweit 104.858 Lkw und Busse an Kunden aus (+64,6 %),auf Lkw entfielen dabei 93.778 Einheiten. Die Verkaufszahlen der Marke MAN sind für den Zeitraum 9. November bis 31. Dezember 2011 enthalten. Scania konnte die Auslieferungen an Kunden gegenüber dem Vorjahr um 25,7 % auf 80.108 Einheiten steigern.

In Westeuropa beliefen sich die Verkäufe auf 38.073 Fahrzeuge, von denen 35.466 auf Lkw entfielen. Der Konzern profitierte auf diesem Markt vor allem bei Lkw überproportional von Ersatzbeschaffungen im Zuge der konjunkturellen Erholung. Auf den Märkten in Zentral- und Osteuropa verkauften wir insgesamt 15.194 Fahrzeuge, das waren im Vergleich zum Vorjahr mehr als doppelt so viel. Auf Lkw entfielen 14.920 Einheiten. In den übrigen Märkten Europas lieferten wir 14.259 Fahrzeuge an Kunden aus (+30,4 %), darunter 12.382 Lkw.

Auf den nordamerikanischen Märkten verkauften wir im Berichtsjahr aufgrund der positiven Entwicklung in den relevanten Wirtschaftssektoren 813 Einheiten (davon 73 Lkw).

In Südamerika belief sich die Nachfrage nach Lkw und Bussen aus dem Volkswagen Konzern auf 29.709 Fahrzeuge (+49,9 %), darunter 25.309 Lkw. Auf dem brasilianischen Markt lieferten wir 20.222 Lkw und 3.275 Busse aus.

Auf den Märkten in der Region Asien-Pazifik beliefen sich die Verkäufe an Kunden auf 6.810 Einheiten (+33,8 %), von denen 5.628 auf Lkw entfielen. In China wurden 1.579 Lkw und 93 Busse ausgeliefert.

  Download

AUSLIEFERUNGEN VON LKW UND BUSSEN AN KUNDEN NACH MÄRKTEN1

 

 

Auslieferungen (Fahrzeuge)

 

Veränderung (%)

 

 

2011

 

2010

 

 

1

Die Auslieferungen der Marke MAN sind nur für den Zeitraum 9. November bis 31. Dezember 2011 enthalten.

Europa/Übrige Märkte

 

67.526

 

38.463

 

+75,6

Westeuropa

 

38.073

 

21.228

 

+79,4

Zentral- und Osteuropa

 

15.194

 

6.298

 

x

Übrige Märkte

 

14.259

 

10.937

 

+30,4

Nordamerika

 

813

 

340

 

x

Südamerika

 

29.709

 

19.820

 

+49,9

Brasilien

 

23.497

 

16.267

 

+44,4

Asien-Pazifik

 

6.810

 

5.089

 

+33,8

China

 

1.672

 

1.195

 

+39,9

Weltweit

 

104.858

 

63.712

 

+64,6

Scania

 

80.108

 

63.712

 

+25,7

MAN

 

24.750

 

 

nach oben
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.