Ziel des Volkswagen Konzerns ist es, CO2-neutrale Mobilität auf Basis regenerativer Energieträger anzubieten. Damit unterstreicht der Konzern seine Verantwortung in puncto Nachhaltigkeit. Wegen der immer strengeren Abgas- und Emissionsvorschriften und der CO2-abhängigen Kfz-Besteuerung spielt der CO2-Ausstoß eines Fahrzeugs eine immer größere Rolle beim Automobilkauf. Volkswagen wird deshalb intensiv an der Entwicklung effizienter Antriebstechnologien arbeiten und so seinen Status als Innovationsführer bei umweltschonender Mobilität ausbauen.

Das „Downsizing“ und das Thema „Null-Emission“ werden wir auch in den kommenden Jahren bei unseren Produkten vorantreiben. Durch das Downsizing steigern wir die Material- und Energieeffizienz, indem wir die Baugröße der Aggregate verringern, dabei jedoch die ursprünglichen Leistungsmerkmale beibehalten. Den Bereich der Elektromobilität – ob als Plug-in-Hybrid oder als reiner Elektroantrieb – baut Volkswagen dank seiner intensiven Forschung aus. Unsere aktuellen und zukünftigen Projekte werden dazu beitragen, die Umweltbilanz des Volkswagen Konzerns fortlaufend zu verbessern.

Der Volkswagen Konzern unterstreicht mit seinen vielen verschiedenen Konzepten die hohe Entwicklungs- und Diversifizierungskompetenz der einzelnen Marken. Als erster Hersteller setzt er ab Anfang 2012 mit dem Zylindermanagement im 1.4 TSI eine verbrauchssenkende Technologie in einem aufgeladenen Vierzylindermotor in der Großserie ein. Die Marke Volkswagen Pkw vereint unter „Think Blue“, als ganzheitliche Haltung zu ökologischer Nachhaltigkeit, nicht nur innovative Technologien und Lösungen wie BlueMotion-Technologies, sondern bietet darüber hinaus auch Verhaltensempfehlungen zu Verbrauchs- und Emissionsreduzierung im Umgang mit den Produkten. Beispiele hierfür sind Spritspartipps und -trainings. Zudem unterstützt Volkswagen mit „Think Blue“ weltweit zahlreiche ökologische Projekte und Initiativen. Neben den BlueMotion-Fahrzeugen setzen auch Blue TDI - und TSI- EcoFuel-Antriebe Maßstäbe bei Verbrauch und CO2-Emissionen. Sie greifen auf Innovationen wie Hybrid-/Elektroantrieb, Start-Stopp-System und die Rückgewinnung der Bremsenergie (Rekuperation) zurück. Auch andere Marken des Konzerns bedienen sich dieser Technologien, etwa ŠKODA mit der Modellreihe GreenLine und SEAT mit seinen ECOMOTIVE -Modellen. Bei Audi sind Effizienztechnologien ebenfalls serienmäßig erhältlich.

nach oben
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.