Überzeugt vom Passat aus Chattanooga – Jim Ellis (rechts), Volkswagen Händler in Atlanta: „Der Kunde muss sein Auto mit Stolz anschauen.“ (Foto)

ÜBERZEUGT VOM PASSAT AUS CHATTANOOGA – Jim Ellis (rechts), Volkswagen Händler in Atlanta: „Der Kunde muss sein Auto mit Stolz anschauen.“

Jim Ellis jr., schon in zweiter Generation der größte Volkswagen Händler in Atlanta, freut sich ebenfalls über die Aufbruchstimmung in der Region. Nach vielen Jahren im Automobilgeschäft kennt er die Bedingungen des Marktes. „Der Durchschnittspreis eines Autos in den USA beträgt 23.000 Dollar“, erklärt er. „Der neue Passat stößt haargenau in dieses Segment. Die Schlüsselfrage des amerikanischen Kunden lautet aber: Was bekomme ich für mein Geld?“

Stadtbild Chattanooga, Tennessee ()

„Der Kunde muss sein Auto mit Stolz anschauen“, sagt der Autoexperte. „Und Volkswagen steht für erstklassige Qualität, effiziente Technologien und ein überzeugendes Design.“ Als typische Passat-Kundschaft sieht er das „junge, gut verdienende Paar mit Kindern, das Platz braucht, aber gleichzeitig ein sparsames Auto für die tägliche Fahrt zur Arbeit haben will.“ Ellis: „Wer das sucht, für den ist der Passat TDI die eindeutig beste Wahl.“ Die US-Zeitschrift „Motor Trend“ kürte den Volkswagen Passat im November 2011 zum amerikanischen „Car of the Year“. Ellis zeigt sich wenig überrascht: „Sag ich doch: die beste Wahl!“

5,6 km²

FLÄCHE umfasst das neue Volkswagen Werk mit Karosseriebau, Lackiererei,
Montage, Technischem Prüfzentrum und der Volkswagen Academy.

2.500

ARBEITSPLÄTZE entstanden bisher am neuen Volkswagen Standort.

150.000

FAHRZEUGE beträgt die aktuelle Produktionskapazität am Standort Chattanooga.

 AUTOR Dirk Maxeiner

 FOTOGRAF Andreas Mader

 WEITERE INFORMATIONEN www.volkswagengroupamerica.com

nach oben
Seitenfunktionen
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.