Was kommt dabei heraus, wenn leidenschaftliche, kreative Menschen Tradition und Moderne vereinen? Bei Sterne-Koch Carlo Cracco ein perfektes Menü, bei Lamborghini Sportwagen der Extraklasse. Performance und Perfektion verbinden den italienischen Koch und die „bella macchina“ Lamborghini Gallardo LP 570-4 Superleggera. Ein Treffen in Mailand.

Feinste Rezepturen. (Foto)

Seine wichtigste Zutat: Inspiration. „Manchmal habe ich nur eine vage Idee für eine neue Kreation“, erzählt Carlo Cracco. „Wenn daraus ein Gericht werden soll, muss ich die Lebensmittel spüren und riechen. Und mein Kopf muss frei sein, damit es etwas wirklich Besonderes wird.“

Schon mit 21 Jahren kochte er im Mailänder Drei-Sterne-Restaurant „Gualtiero Marchesi“. Heute führt er sein eigenes „Ristorante Cracco“ in Mailand. „Ich hatte einen Traum“, sagt der stets modisch gekleidete, 1,90 Meter große Mann aus Vicenza. „Ich wollte, dass der Guide Michelin meinem Restaurant Sterne verleiht – und einmal im Leben Lamborghini fahren.“ Die Sterne hat er sich längst erkocht. Den Gallardo Superleggera1, einen 1.340 Kilogramm leichten, reinrassigen Sportwagen, hat er sich heute für eine Spritztour durch seine Heimatstadt geliehen – gewissermaßen als Kostprobe.

„Echte Perfektion erreicht man nur, wenn man sich ganz seiner Aufgabe verschreibt.“ Carlo Cracco, Inhaber des „Ristorante Cracco“ in Mailand (Zitat)

Wenn bei Cracco mit Wacholderbeeren und Anis marinierter Lachs auf den satt-samtigen Geschmack von Leber-Pâté trifft, dann ist das eine ganz besondere Art der Kunst. Ähnlich kunstvoll zusammengesetzt ist die Karosserie des Gallardo Superleggera aus Aluminium, Kohlefasermaterial und Polycarbonat. Dank konsequentem Leichtbau erreicht der Supersportwagen ein Leistungsgewicht von nur 2,35 Kilogramm pro PS – der Bestwert im Wettbewerbsumfeld. Beim „Superleichten“ steht Hightech im Einklang mit Ästhetik und der sprichwörtlichen Liebe fürs Detail – so wie bei allen Sportwagen aus Sant’Agata Bolognese in der norditalienischen Provinz Emilia Romagna, seit über 60 Jahren die Heimat von Lamborghini.

Handwerkliche Perfektion und hoher ästhetischer Anspruch verbinden Cracco und Lamborghini. Im „Cracco“ beginnt die Inszenierung perfekter Ästhetik schon frühmorgens. Es ist ein Ballett synchronisierter Abläufe. Tische werden arrangiert, edles Porzellan trifft auf Kristallglas und poliertes Silber. Der Chef überwacht das Treiben – das er genauso mühelos im Griff hat wie die Dynamik des Lamborghini an diesem Tag.

Carlo Cracco, Inhaber des „Ristorante Cracco“ in Mailand (Foto)

Cracco genießt es, mit dem Supersportwagen durch Mailand zu kreuzen – wohl wissend, dass er binnen 3,4 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen und innerhalb von 10,2 Sekunden über die 200er-Marke fliegen könnte. Immer wieder streicht er über die Abdeckung des Mitteltunnels und die Türverkleidungen, die aus Kohlefaser gefertigt sind. Auch die Schalen der Sportsitze und die Kulisse des automatisierten Schaltgetriebes e.gear bestehen aus diesem Highend-Material.

Die besondere Verbindung zwischen Lamborghini und dem „Cracco“ offenbarte im Herbst 2011 auch eine exklusive Ausstellung in dem Mailänder Restaurant. Der Sportwagenhersteller präsentierte dort seine aktuelle Mode- und Accessoires-Kollektion Automobili Lamborghini 2011 – jedes Teil, ob Foto oder Ausstellungsstück, wie ein kleines Kunstwerk arrangiert. Auf dem Weg zu seinem Freund Giorgio Travaini, bei dem er schnell noch Lebensmittel einkauft, bringt Cracco die Akustik des V10-Triebwerks zum Klingen. Ein Jugendlicher legt die Hand hinters Ohr, nach dem Motto: Lass mal hören. Nichts leichter als das mit den 570 Pferdestärken, die in 5,2 Litern Hubraum untergebracht sind. Cracco freut sich sichtlich über die Aufmerksamkeit, die der Sound seines sportlichen Begleiters erregt. „Wir Italiener sind schon etwas Besonderes, oder?“

 AUTOR Jo Clahsen

 FOTOGRAF Hartmut Nägele

 WEITERE INFORMATIONEN www.lamborghini.com

1 Lamborghini Gallardo LP 570-4 Superleggera 419 kW, Kraftstoffverbrauch in l/100 km innerorts 20,4/außerorts 9,4/kombiniert 13,5; CO2-Emissionen kombiniert in g/km 319.

nach oben
Seitenfunktionen
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.